Jacob Müller

Aus Fachtexte
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorname Jacob
Nachname Müller
Beiname
Namensvarianten
Viaf-ID
Weiterführende Links
Lebensstationen
  • 1594, Torgau: Geburt
  • 1609, Gießen: Besuch des Pädagogiums
  • 1614-1617, Wittenberg, Gießen: Studium der Mathematk und Medizin (bis zur Doktorwürde)
  • 1618, Gießen: Professor für Mathematik
  • 1625, Marburg: Professor der Medizin und Mathematik
  • 1631, Nord-Frankreich, Süd-Frankreich, Nord-Ialien: Begleitung des Prinzen Friedrich, Bruder des Landgrafen Georg II. von Hessen-Darmstadt, als Leibarzt
  • 1635, Marburg: Rektor der Universität
  • 1637, Sachsen: Teilnahme am Feldzug nach Sachsen als hessen-darmstädtischer Kriegsrat und Artilleriedirektor
  • 1637, Meißen: Gestorben
Beziehungen zu anderen Autoren

Nur für eingeloggte User:


Geschlecht männlich (automatisch gesetzt)
Unsicherheit
Unsicherheit - Lösung
WorkflowCheck Nein
Keine Daten in Deutscher Bibliographie gefunden Nein
Keine Viaf-Daten gefunden
Früheste Biographische Station (automatisch gesetzt) 1594
Weiterführende Links (für Bearbeiter)

Karte der biographischen Stationen

Die Karte wird geladen …

Erfasste Digitalisate

Zur Zeit sind in der Fachtexte-Datenbank für Jacob Müller 4 Digitalisat(e) erfasst.

Diese hängen mit den folgenden Sachbereichen zusammen:

Mathematik (3 Digitalisate), Astronomie und Astrologie (1 Digitalisat), Technik und Verwandtes (1 Digitalisat)

Beschreibung von Nutz und Gebrauch dess SonnenSchattens (1618)

Vollständiger Titel Sciographia solis, das ist gründliche Beschreibung von Nutz und Gebrauch dess SonnenSchattens Jahr, Zeit, Monat, Wochen, Tage, Stunden und Minuten dardurch zu unterscheyden : beneben: Ursprung und Außtheilung der Himmlischen Sphaerae
Codex
Format Druck, 87 S.
Autor(en) Jacob Müller
Erscheinungsort Frankfurt am Main
Datierung 1618
Sachbereiche Astronomie und Astrologie, Technik und Verwandtes
Spezieller Themenbereich Texte mit astrologisch-alchemistischen Symbolen, Uhren und Messinstrumente
Anbieter E-rara
Umfang 87
Verlinkungen Zum Digitalisat

Praxis Geometrica Universalis Das ist Wie man alle Lineen und Figuren in corporibus Physicis außmessen soll (1621)

Vollständiger Titel Praxis Geometrica Universalis, Das ist: Wie man alle Lineen und Figuren in corporibus Physicis außmessen soll: beneben völligem Bericht von der Proportion, und auß was Grund der Canon Trigonometicus erfunden, So wol auch, Wie man alle Triangula aufflösen soll, mit kurtzen Regulis verfasset
Codex
Format Druck
Autor(en) Jacob Müller
Erscheinungsort Gießen
Datierung 1621
Sachbereiche Mathematik
Spezieller Themenbereich Geometrie und Perspektive
Anbieter Bayerische Staatsbibliothek
Umfang
Verlinkungen Zum Digitalisat

Wie man alle Lineen und Figuren in corporibus Physicis außmessen soll (1621)

Vollständiger Titel Praxis Geometrica Universalis, das ist, Wie man alle Lineen und Figuren in corporibus Physicis außmessen soll
Codex
Format Druck, 56 S.
Autor(en) Jacob Müller
Erscheinungsort Gießen
Datierung 1621
Sachbereiche Mathematik
Spezieller Themenbereich Geometrie und Perspektive
Anbieter SLUB Dresden
Umfang 56
Verlinkungen Zum Digitalisat

Bericht von der Proportion und auss was Grund der Canon Trigonometricus erfunden (1621)

Vollständiger Titel Praxis geometrica universalis, das ist wie man alle Lineen und Figuren in corporibus physicis auszmessen soll : beneben völligem Bericht von der Proportion und auss was Grund der Canon Trigonometricus erfunden
Codex
Format Druck, 56 S.
Autor(en) Jacob Müller
Erscheinungsort Gießen
Datierung 1621
Sachbereiche Mathematik
Spezieller Themenbereich Geometrie und Perspektive
Anbieter E-rara
Umfang 56
Verlinkungen Zum Digitalisat

Bisher wurde noch keine Sekundärliteratur zum Autor Jacob Müller in der Fachtexte-Datenbank erfasst.